Im Frühling starten die Bauarbeiten am Valser Thermenhotel

Im Frühling starten die Bauarbeiten am Valser Thermenhotel

Gefäss: 
Immobilienunternehmer Remo Stoffel und seine 7132 AG machen Ernst: Ende März soll der Umbau des Valser Thermenhotels starten. Dies berichtete die „Südostschweiz“. Mit an Bord ist Kengo Kuma, der die Innenräume des Hotels gestaltet. Neben dem Umbau ist ein „Valser Garten“ aus der Feder von Starachitekt Tadao Ando sowie eine Mehrzweckhalle für die Gemeinde vorgesehen.

Die Baubewilligung für den Hotelumbau ist erteilt, in knapp drei Monaten starten die Arbeiten. Insgesamt investiert die 7132 AG 19 bis 20 Millionen Franken. Dies erklärte Pius Truffer in der aktuellen Ausgabe der „Südostschweiz“. Es gehe um Sachen, die dringend gemacht werden müssten. Unter anderem würden verschiedene Zimmer umgebaut, die Küche saniert, Dutzende von Nasszellen erneuert und der Speisesaal neu designt. Laut der Zeitung führt die Arbeiten Stoffels Generalunternehmen Priora aus. Laut Truffer bringt Stoffel auch die finanziellen Mittel für den Umbau. „Überhaupt werden wir bei der Fianzierung unserer Projekte andere  Wege gehen, als sie heute im Tourismus üblich sind.“Man wolle ohne den Verkauf von Appartements oder Zimmern auskommen. Mehr dazu wollte er gegenüber der Zeitung nicht verraten.

Das Ando-Projekt bedarf noch bezüglich des Hochwasserschutzes Abklärungen. Das Gebiet, auf dem es zu liegen kommt, befindet sich in einer Gefahrenzone. Bei der geplanten Mehrzweckhalle – die Teil von Remo Stoffels Deal mit der Gemeinde ist -  geht Truffer davon aus, das sie nicht von der Gefahrenzone betroffen ist. (mai)
 
 
Mehr über die Vorgeschichte erfahren Sie in folgenden Artikeln: