Im aktuellen Baublatt: Wer wiederverwertet, braucht weniger Kies

Im aktuellen Baublatt: Wer wiederverwertet, braucht weniger Kies

Gefäss: 

Im Zentrum der aktuellen Printausgabe des Baublatts stehen die Themen Architektur, Planung und Energie. Daneben geht es auch um Baustoffrecycling.

Wer wiederverwertet, braucht weniger Kies: Bauschutt, Aushub und Co. werden heute immer mehr zu wertvollen Ressourcen. Um den wiederverwertbaren Materialien ein zweites  Leben zu sichern, braucht es auf der Baustelle aber Konsequenz. Diese lohnt sich nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch.

Provisorien können sich lohnen: Immer öfter kommen in der Schweiz provisorische Sport­anlagen zum Einsatz. Sinnvoll sind beispielsweise eine Traglufthalle über einem Schwimmbad, ein Provisorium für eine Turnhallen oder die Tribüne am Eidgenössischen Schwingfest allerdings nur dann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.

Die Zukunft des Steinbruchs ist unterirdisch: 2008 waren zigtausend Kubikmeter Fels des Hartsteinbruchs Monts d’Arvel in Villeneuve VD ins Tal gestürzt. Bis der Betrieb dieses Jahr wieder aufgenommen werden konnte, mussten zahlreiche Hürden überwunden werden. (bb)

Haben Sie noch kein Baublatt-Abonnement? Bestellen Sie es über diesen Link.

(link is external) Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Nummer herunterladen.

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?

(link is external) Und da die Lösungen der Rätselseite der vergangenen Nummer.

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?