Im aktuellen Baublatt: Mehr Natur für Seeufer

Im aktuellen Baublatt: Mehr Natur für Seeufer

Gefäss: 

Schwerpunkte der druckfrischen Printausgabe des Baublatts sind Baumaterialien und Bauverfahren, dabei geht es neben anderem um den Schweizer Pavillon auf der Architektur-Biennale. Ein weiteres Thema sind die Seeufer und das revidierte Raumplanungsgesetz.

Die Natur an die Seeufer zurückbringen: Das 2011 revidierte Gewässerschutzgesetz hat unter  anderem zum Ziel, harte
Uferverbauungen möglichst zu beseitigen. Viele Flussläufe  wurden bereits renaturiert, nun sollen die Seeufer folgen.  Beim Generationenprojekt gilt es, die richtigen Prioritäten  zu setzen.

Ein Raum wie kein anderer: «Incidental Space» heisst der der Beitrag für den Schweizer Pavillon auf der Architektur-Biennale in Venedig. Er verbindet eine archaische, experimentell gefundene Form mit modernsten Fertigungsmethoden für die Schalungselemente der maximal vier Zentimeter starken Hülle aus glasfaserverstärktem Weissbeton.  

Alpine Eleganz: Im bündnerischen Churwalden realisiert das Architekturbüro Ritter Schumacher AG ein Busterminal mit integrierten Ladenflächen. Die Holzkonstruktion soll als Ergänzung zur Talstation der neuen Gondelbahn «Portal Churwalden» verstanden werden.

Hier können Sie das Baublatt abonnieren.

(link is external) Über diesen Link laden Sie das aktuelle Inhaltsverzeichnis herunter...

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?

(link is external) ...und über diesen die Lösungen der Rätsel von letzter Woche.

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?