Im aktuellen Baublatt: Das grosse Potenzial der Digitalisierung

Im aktuellen Baublatt: Das grosse Potenzial der Digitalisierung

Gefäss: 

Schwerpunkt der aktuellen Printausgabe sind die Themen Renovation, Sanierung und Gebäudetechnik, dabei geht es unter anderem um neue Minergie-Standards. Daneben berichtet das Baublatt über das grosse Potenzial der Digitalisierung für das Bauwesen.

Zukunftsmusik der Gegenwart: Dass die Digitalisierung auch im Bauwesen grosses Potenzial hat, zeigen bereits einige Beispiele wie eine Stahlbrücke in Amsterdam, die von einem  Roboter «gedruckt» wird (Bild). Aber ist die öffentliche Hand bereit dafür? Und wo gibt es (noch) Stolpersteine?

Ausbauschub mit Strassenfonds: Der NAF sichert vorerst die Finanzierung des Strassennetzes. Doch wie kann die sich bereits abzeichnende Finanzierungslücke geschlossen werden? Und wie soll man auf das wachsende Verkehrsaufkommen reagieren? Darüber wurde an der Infra Tagung in Luzern diskutiert.  

Dämmen allein reicht nicht mehr: Der Verein Minergie hat seine Gebäudestandards überarbeitet. Neu sind auch Verbrauch und Eigenproduktion von Strom relevant, um ein Zertifikat zu erhalten. Die Gebäudehüllen sollen jedoch nicht mehr dicker werden, versichern die Verantwortlichen. (bb)

Haben Sie noch kein Baublatt-Abonnement? Bestellen Sie es hier.



(link is external) Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Nummer herunterladen...

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?

(link is external) ...und da die Lösungen der Rätsel der vergangenen Nummer.

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?