Im aktuellen Baublatt: Blick in die Zentralschweiz zum Zweiten

Im aktuellen Baublatt: Blick in die Zentralschweiz zum Zweiten

Gefäss: 

Im Zentrum der aktuellen Printausgabe des Baublatts steht ein weiteres Mal die Zentralschweizer Baubranche, und zwar Uri sowie Ob- und Nidwalden. Dabei geht es unter anderem um die Aufwertung der Nord-Südachse.

Aufbruchstimmung in der Gebirgsregion: Die Nord-Südachse wird aufgerüstet: Bauarbeiter stellen bis 2019 die abgenutzte Gotthard-Passstrasse für  300 Millionen Franken instand. Ab 2020 sprengen Mineure die zweite Röhre durch den Gotthard. Und im Dezember nach dem Fahrplanwechsel fahren die Neat-Züge durch den Gotthard-Basistunnel.

Schatzkammer Baugrube: Bis zu 14 000 Jahre alt sind die Bäume, die auf einer Baustelle in Zürich ausgegraben wurden. Für die Jahrringforscher oder Dendrochronologen des Forschungsinstituts WSL birgt dieses Holz, das vom Ende der letzten Eiszeit stammt, viele wertvolle Informationen über das Klima von damals.

Die Schwerkraft überwinden – mit Beton: Katja von Allmen gehört zu den ersten Absolventen der berufsbegleitenden Weiterbildung zum DAS-Betoningenieur an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Die promovierte Geologin ist bislang die einzige Frau mit diesem Diplom. Sie arbeitet als Laborchefin bei der Sacac AG in Lenzburg.

Haben Sie noch keine Baublatt-Abonnement? Bestellen Sie es hier.

(link is external) Über diesen Link können Sie das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Nummer herunterladen...

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?

(link is external) ...und über diesen die Lösungen der Rätsel der vergangenen Nummer.

Alle Online-Inhalte von BaublattPLUS sind im Baublatt-Abonnement enthalten.

Anmelden

Sie sind noch nicht Abonnent und möchten den Artikel sofort lesen?