Holcim-Fusion: Schmidheiny und Sawiris im Verwaltungsrat

Holcim-Fusion: Schmidheiny und Sawiris im Verwaltungsrat

Gefäss: 

Holcim und Lafarge sollen nach der Fusion einen 14-köpfigen Verwaltungsrat mit je sieben Sitzen für die Schweizer und die Franzosen erhalten. Den Vorsitz führen Holcim-Präsident Wolfgang Reitzle und Lafarge-Konzernchef Bruno Lafont.

Vizepräsident soll Beat Hess werden, der diese Funktion bereits im Holcim- Verwaltungsrat innehat, wie Holcim am Dienstag mitteilte. Diese Kandidaturen wurden bereits im Vorfeld bekanntgegeben. Sollten die Aktionäre beider Unternehmen der Fusion zustimmen, würde Holcim zudem sechs weitere seiner Verwaltungsratsmitglieder ins Gremium entsenden.

Unter den Kandidaten findet sich neben Thomas Schmidheiny auch Nassef Sawiris, der Bruder des Andermatter Investors Samih Sawiris. Lafarge hatte 2007 Orascom Cement von der Sawiris-Familie übernommen. Eric Olsen, der designierte Chef des fusionieren Konzerns, war für die Integration des ägyptischen Konzerns verantwortlich. Darum wurde er bei seiner Vorstellung als Intgegrationsfachmann bezeichnet.

Anne Wade und Jürg Oleas würden bei Zustandekommen der Fusion als Verwaltungsratsmitglieder von Holcim zurücktreten, hiess es weiter.

Seitens der Franzosen soll unter anderen der aktuelle Ehrenpräsident Bertrand Collomb im Aufsichtsgremium Einsitz nehmen. (sda)