Höchstes Holz-Hochhaus der Welt für Paris?

Höchstes Holz-Hochhaus der Welt für Paris?

Gefäss: 

Ein kanadisches Architekturbüro will den weltweit höchsten Wolkenkratzer komplett aus Holz bauen. Stehen soll das 35-stöckige Bauwerk dereinst in der Stadt der Liebe.

Der Rahmen war ein städtischer Wettbewerb namens „Réinventer Paris“ (Paris neu erfinden). Die Bürgermeisterin der Metropole versteht ihn als „Aufforderung zur Einreichung innovativer Stadtplanungsprojekte“, wird sie auf der Website des Wettbewerbs zitiert. Jedes Team soll seine Ideen zur Gestaltung aussergewöhnlicher Pariser Standorte einbringen. Aber nicht nur das: Die Gewinner sollen nämlich auch die Möglichkeit erhalten, die betreffenden Grundstücke zu kaufen oder zu mieten, um ihre Idee umzusetzen.

Die Idee des kanadische Architekturbüros Michael Green Architecture (MGA) ist ein Wolkenkratzer – was sonst? Aber nicht irgendeiner, sondern einer komplett aus Holz und 35 Stockwerke hoch. Würde er realisiert, wäre er der höchste seiner Art der Welt. Das Projekt mit dem Namen „Baobab“ soll aber auch ökologisch und nachhaltig sein – und ausserdem soziale Probleme angehen. „Unser Ziel ist, dass wir ein innovatives, sozial-kommunikatives und gemeinschaftsstiftendes Gebäude entworfen haben, das eine herausragende Rolle in Paris einnehmen wird“, lässt sich Michael Green auf www.saegeindustrie.de zitieren. Man wolle nicht nur neue Dimensionen in Material und Höhe beschreiten, sondern auch Wege aufzeigen, wie beengtes urbanes Leben und Gemeinschaftssinn verbunden werden könnten. Geplant sind günstiger Wohnraum, ein Studentenwohnheim sowie Flächen für urbane Landwirtschaft, Einkaufsmöglichkeiten, eine Busstation und Ladestationen für Elektroautos.

Der Wunsch-Standort von MGA soll möglichst zentrumnah sein. Denkbar sei aber auch, dass das Gebäude den bis zu zehnspurigen Stadtautobahnring „Boulevard péripérique“ überspanne. (mt)

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier