Hochwassersicheres Andermatt

Hochwassersicheres Andermatt

Gefäss: 
Andermatt wehrt sich gegen allfällige Hochwasser: Heute fand der Spatenstich zu einem Geschiebesammler in der Schlucht oberhalb des Dorfes statt.
 
Zuerst wird ein Zugang zum Geschiebesammler gebaut. Diesen Herbst können dann die eigentlichen Bauarbeiten am Projekt starten, und ein Jahr später sollen sie fertig sein. Anschliessend werden bis 2014 weitere Bauarbeiten in der Unteralpreuss umgesetzt, und zwar ab dem neuen Geschiebesammler bis zur Brücke der Matterhorn-Gotthardbahn. Dazu, wie viel diese Massnahmen kosten, macht der Kanton keine Angaben.
 
Derweil laufen die Arbeiten an den Schutzmassnahmen im Urner Thalboden auf Hochtouren. Das rund 75 Millionen Franken schwere Projekt soll bis 2016 abgeschlossen sein. Es umfasst neben anderem ein Geschiebesammler der mindestens 80'000 Kubikmeter Material fasst, das Anheben bestehender Brücken und eine Verlängerung der stillen Reuss sowie einer Vergrösserung ihres Durchlasses unter dem Schächen. (mai/ mgt)