Hochschule Luzern eröffnet Farbsammlung

Hochschule Luzern eröffnet Farbsammlung

Gefäss: 
Von Ägyptisch Blau bis Zinnober: Die Hochschule Luzern eröffnet kommenden Freitag ihre umfangreiche Farbsammlung, die einen fundierten Einblick in die Welt der Farben gewährt.
 
Dass das so genannte Pariser Blau aus Schlachtabfällen gewonnen wird und dass das giftige Bleiweiss seit 1930 verboten ist – solches kann man in der Farbsammlung der Hochschule Luzern erfahren. Ihre Materialbibliothek für Pigmente umfasst über 250 Farbpigmente sowie diverse Rohstoffe zur Herstellung von Farben. Ebenfalls zur Sammlung gehören rund 1’400 verschiedene Farbanstriche. Interessierte können sich aber nicht nur vor Ort über Farben, ihre Geschichte, Bestandteile und über ihre Verwendung informieren, sondern auch per Internet in der umfangreichen Sammlung stöbern. Denn die Materialbibliothek für Pigmente der Hochschule ist Teil des Schweizer Materialarchivs, das mit verschiedenen Sammlungen und einer Onlinedatenbank, die auch als iPhone-App zur Verfügung steht, kostenlos einen breiten Zugang zu Materialwissen und Werkstoffen bieten will.
 
Zum Verbund gehört auch das Baumaterialarchiv der Hochschule Luzern – Technik & Architektur. Weitere am Schweizer Materialarchiv beteiligte Institutionen sind das Sitterwerk St. Gallen, das Gewerbemuseum Winterthur, die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, die ETH Zürich und die Zürcher Hochschule der Künste. (mai)