Hoch hinaus in China

Hoch hinaus in China

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Bild: The Jumeirah Group/Foster and Partners

Zaha Hadid und Norman Foster haben für die Jumeirah-Gruppe zwei Luxusressorts in Nanjing und Wuhan entworfen. Die internationale Hotelgruppe plant indessen, in China noch ein drittes Standbein zu errichten.

Die Jumeirah-Gruppe hat die Pritzker-Preis-Gewinner Zaha Hadid und Norman Foster mit dem Entwurf für zwei neue Luxushotels in China beauftragt. Foster und Partner kombinieren in Wuhan Büroräume mit Privatresidenzen, einer Parklandschaft und einem entsprechenden Hotel, allesamt in modernsten Hochhäuern unterschiedlicher Höhe untergebracht. Die Eröffnung des Hotels mit seinen 200 Zimmern, zwei Restaurants, einer Lounge, einer Bar, einem grossen Spa-Bereich und einer ebensolchen Erschliessungszonen soll 2020 erfolgen.

Bild: The Jumeirah Group/Foster and Partners

Zaha Hadids «Jumeirah Nanjing» besteht aus zwei wie angeschnitten wirkenden Türme mit einem flachen Gebäude dazwischen. Der Komplex ist für eine gemischte Nutzung vorgesehen: Er umfasst Büros und Verkaufsfläche, ein Konferenzzentrum und ein Viersterne- sowie ein Luxushotel. Die Eröffnung ist für 2016 vorgesehen.

Die Jumeirah-Gruppe hat bereits Pläne für ein drittes Projekt in China, das Jumeirah Haikou Resort, angekündigt. Das auf der tropischen Insel Hainan geplante Hotel ist ab 2018 bezugsbereit. (cet)