Hightech-Strassenbelag vereist nicht

Hightech-Strassenbelag vereist nicht

Gefäss: 

Ein Belag, der nicht vereist, erhöht nicht nur ­ im Verkehr, sondern auch auf Flughäfen die ­Sicherheit. Tiefbauingenieur Chris Tuan von der Universität von Nebraska-Lincoln (USA) hat ein solches Material entwickelt.

Dabei handelt es ­sich um mit Edelstahlspänen und Kunststoff­partikeln versetzten Beton, durch den so genug Strom geleitet werden kann, damit er im Winter nicht vereist. Der Anteil der Zusatzstoffe beträgt 20 Prozent. ­Seit 2002 läuft ein Test mit dem Hightechbeton auf einer Brücke in der Nähe der Universität. Dieser dauert noch bis März. Erachtet die US-Luftfahrtbehörde die Resultate als gut genug, wird der Belag auf dem Areal eines Grossflughafens eingebaut.

«Erstaunlicherweise will man Beton nicht für die Pisten, sondern für die angrenzenden Bereiche ver­wenden», sagt Tuan. Der Grund sind Fahrzeuge wie Tankwagen, die hindernisfrei unterwegs sein müssen, damit sich die Abflüge nicht verzögern. Wegen der hohen Kosten eignet sich Tuans Erfindung nur für einzelne Orte und nicht für ganze Strassen. Als Einsatzgebiete schlägt ­er Brücken, Ausfahrten, stark befahrene Kreuz­ungen oder Trottoirs vor.  (mai)