Helikopterlandeplatz für Kantonsspital Luzern

Helikopterlandeplatz für Kantonsspital Luzern

Gefäss: 
 
Das Kantonsspital Luzern erhält einen neuen Helikopterlandeplatz; die entsprechende Baubewilligung wurde erteilt. Wie das Spital mitteilt, kann damit die vorübergehende Versorgungslücke ab November geschlossen werden.
 
Während 20 Jahren betrieb das Luzerner Kantonspital zwei Landeplätze für Helikopter: Der Eine befand sich auf dem Dach des Spitalzentrums, der Andere auf der Wiese neben dem Kinderspital. Augrund einer neuen Gefahreneinschätzung darf der Letztere allerdings nicht mehr angeflogen werden. Ein zweiter Landeplatz sei für die Luftrettung aber unabdingbar, um Verzögerungen in der Behandlungskette zu vermeiden, schreibt das Spital. Auch weil das Kantonspital Luzern in die Versorgung in Katastrophenlagen eingebunden ist, benötige es zwingend zwei Landeplätze. Nach eingehender Abklärung haben die Behörden nun einen zweiten Landeplatz auf dem Dach des Spitalzentrums bewilligt. Die neue Plattform entspreche den schon bald geltenden neuen internationalen Normen und könne ab November 2011 benutzt werden, teilt das Spital mit. (mai/sda)