Grünes Licht für „Erika“

Grünes Licht für „Erika“

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Gartenanlage mit Heim (Visualisierung)
Wer unter fortschreitender Demenz leidet, hat besondere Bedürfnisse, wenn es darum geht, den Alltag zu meistern. Diesen trägt das künftige Spezialheim für Demenzkranke in Zürich-Höngg Rechnung, das in fünf Jahren bezugsbereit sein soll.
 
 
Gartenanlage mit Heim (Visualisierung)
Quelle: 
Gartenanlage mit Heim (Visualisierung)
Grünräume sollen die Bewohner zum Spazieren einladen.
 
Das Heim soll 40 Bewohnern ein Zuhause bieten. Zudem sollen sie in der Anlage ungehindert unterwegs sein und im Garten spazieren können. Für das Projekt schrieb das Zürcher Hochbaudepartement einen Wettbewerb aus. Sieger wurde der Vorschlag «Erika» des Teams der Joos Mathys Architekten aus Zürich. Sie entwarfen ein flaches, u-förmiges Gebäude, mit zwei direkt zugänglichen Gärten und einem begrünten Hof. Die Jury lobte die «sensibel» ausgearbeiteten Grünbereiche sowie die «hohe Aufenthaltsqualität» der Innenräume, deren Gestaltung den Bewohnern hilft, sich zu orientieren. Das Hochbaudepartement rechnet mit dem Start der Bauarbeiten im November 2015, zwei Jahre später soll es bezugsbereit sein. Es wird mit Kosten 18,5 Millionen Franken gerechnet. (mai)