Grünes Licht für die Limmattalbahn

Grünes Licht für die Limmattalbahn

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Die Bagger können definitiv auffahren: Die Baubewilligung für die 1. Etappe der Limmattalbahn ist rechtskräftig. Der Baustart findet am 28. August in Schlieren statt. Zwar ist noch eine Einsprache hängig, jedoch hat diese keine aufschiebende Wirkung und kann den Baustart nicht verzögern.

Quelle: 
zvg

Die schematische Linienführung der Limmattalbahn.

 

Gegen das Grossprojekt gingen beim Bundesverwaltungsgericht vier Beschwerden ein (baublatt berichtete). Mit drei Rekurrenten habe man sich zwischenzeitlich geeinigt, teilte die Limmattalbahn AG am Freitag mit. Beim vierten Beschwerdeführer sei das bislang nicht möglich gewesen. Somit muss das Bundesverwaltungsgericht in diesem einen Fall noch einen Entscheid fällen. Die Bagger können aber trotzdem auffahren, weil sich diese Beschwerde auf die zweite und nicht auf die nun bevorstehende erste Bauetappe bezieht. Das Bundesverwaltungsgericht habe entschieden, dass dieser Rekurs deshalb keine aufschiebende Wirkung habe.

Der Spatenstich ist somit definitiv für Montag 28. August geplant. Bereits ab Anfang August finden erste Vorbereitungsarbeiten statt. In der ersten Etappe wird die Strecke zwischen Altstetten Farbhof und Schlieren Geissweid in Angriff genommen. Dieses Stück soll Ende 2019 fertiggestellt sein. Danach folgt der Bau der zweiten Etappe, die von Schlieren nach Killwangen AG führt. 2022 soll dann die gesamte Strecke in Betrieb genommen werden können. (sda)