Gratis-Energie in Luxus-Hochhaus

Gratis-Energie in Luxus-Hochhaus

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Quelle: www.thebeacondevelopment.co.uk

In der englischen Stadt Hemel Hempstead entsteht ein 17-stöckiges Wohn-Hochhaus, das energieautark und klimaneutral sein wird. Wer in „The Beacon“ wohnt, soll lebenslang von Gratis-Energie profitieren.

272 Wohnungen in Form von Studios, Apartments und Penthouses, ein Café, ein Fitnessstudio, ein Kino, ein riesiger Dachgarten und eine Hightech-Tiefgarage: Das sind die Eckdaten von „The Beacon“, einem 17-stöckigen Hochhaus, das in Hemel Hempstead nordöstlich von London realisiert wird. Die Planer – ein Unternehmen namens The Beacon – setzen dabei voll auf Nachhaltigkeit, wie es auf verschiedenen News-Plattformen heisst. So sind dreifach verglaste Fenster vorgesehen sowie in die Fassade integrierte Solarpanels und Wärmepumpen für Heizung und Kühlung. Die Baumaterialien sollen aus dem Umland stammen, um lange Transportwege zu vermeiden. Sogar das Regenwasser wird genutzt, indem es in einem fünf Millionen Liter fassenden Tank gesammelt und anschliessend zum Beispiel für die Toilettenspülung wiederverwendet wird. „The Beacon“ ist vom öffentlichen Netz unabhängig. Und da seine alternative Energieversorgung kein CO2 verursacht, ist das Hochhaus auch klimaneutral. Wie es heisst, soll der Gesamtenergieverbrauch um 70 Prozent unter dem landesweiten Durchschnitt liegen.

Die künftigen Bewohner müssen dennoch auf nichts verzichten: So werden etwa besonders energieeffiziente – und damit moderne – Elektrogeräte installiert. Auf jeder Etage gibt es ausserdem Müllschlucker. Sogar hauseigene E-Bikes und Elektroautos gehören zum Paket. Sie können bei Bedarf gemietet werden. Wer dennoch nicht auf das eigene Auto verzichten will, darf sich auf eine Hightech-Tiefgarage freuen, die ohne Lüftung auskommt. Denn die Fahrzeuge werden einfach am Eingang abgestellt und automatisch auf engstem Raum parkiert.

Auch die Naherholung ist in „The Beacon“ inklusive. Auf dem Dach ist nämlich ein riesiger Dachgarten geplant, und im Eingangsbereich wird es einen vertikalen Garten geben. Last but not least sind auch noch ein Café, ein Fitnessstudio und ein Kino im Wolkenkratzer untergebracht. (pd/mt)