Grande Dixence vor 50 Jahren vollendet

Grande Dixence vor 50 Jahren vollendet

Gefäss: 

Vor 50 Jahren wurde der Bau der grössten Wasserkraftanlage der Schweiz, der Grande Dixence im Wallis, vollendet. Morgen findet für die Bevölkerung einen Tag der offenen Tür statt.

Zudem wird die Gesellschaft heute 65 Jahre alt. Zur Feier waren heute Freitag in Zermatt mehr als 100 Gäste geladen. Und morgen Samstag erhält die Bevölkerung im Rahmen eines Tages der offenen Tür Gelegenheit, das Pumpwerk Z'Mutt in Zermatt zu besichtigen. Es ist 1965 als letztes Element der gesamten Anlage in Betrieb gegangen. Seine Inbetriebnahme im Frühjahr 1965 bildete den Schlusspunkt der Arbeiten an der Grande Dixence, nach insgesamt 15-jähriger Bauzeit. Im selben Jahr traten auch die Wasserkraftkonzessionen in Kraft, welche die Grande Dixence SA mit 23 Gemeinden und dem Kanton Wallis abgeschlossen hat.  Diese Konzessionen gewähren dem Unternehmen bis 2044 ein Nutzungsrecht für das Wasser aus 35 Gletschern zwischen dem Mattertal und dem Val d'Hérens. Damit kann heute gleich drei Mal gefeiert werden.

Mittlerweile produziert Grande Dixence im Schnitt über 2000 GWh Strom pro Jahr. Das sind rund 20 Prozent der gesamten Produktion aller Speicherkraftwerke der Schweiz. Die Staumauer Grande Dixence ist mit ihrem Fassungsvermögen von 400 Millionen Kubikmetern Wasser der grösste Speicher erneuerbarer Energie in der Schweiz. Zusammen mit Cleuson-Dixence betreibt Grande Dixence nach eigenen Angaben die leistungsstärkste Kraftwerkszentrale der Schweiz: „Innerhalb von drei Minuten ist sie in der Lage, das Leistungsäquivalent der beiden grossen Schweizer Kernkraftwerke ins Hochspannungsnetz einzuspeisen“, schreibt das Unternehmen in seiner Medienmitteilung. (mai/sda)

Auf der Website der Alpiq ist ein Video aufgeschaltet, in dem sich Bauarbeiter an den Bau erinnern: www.alpiq.com/de/unser-angebot/unsere-anlagen/wasserkraft/speicherkraftwerke/grande-dixence.jsp