Graben durch geschichtsträchtigen Boden

Graben durch geschichtsträchtigen Boden

Gefäss: 
Am Münsterhügel in Basel verlegen die Industriellen Werke Basel (IWB) in der Rittergasse eine neue Fernwärmeleitung. Die Grabarbeiten werden eine verhältnismässig lange Zeit dauern, da mit wertvollen archäologischen Fundstücken aus der über 3000-jährigen Siedlungsgeschichte des Münsterhügels zu rechnen ist.
 
Am Münsterhügel in Basel verlegen die Industriellen Werke Basel (IWB) in der Rittergasse eine neue Fernwärmeleitung. Die Grabarbeiten werden eine verhältnismässig lange Zeit dauern, da mit wertvollen archäologischen Fundstücken aus der über 3000-jährigen Siedlungsgeschichte des Münsterhügels zu rechnen ist. Die Archäologische Bodenforschung führt die Grabarbeiten im Handabtrag durch, was entsprechend Zeit beansprucht.
 
Die neue Fernwärmeleitung verbindet zwei bestehende Leitungen, die in der Bäumleingasse beziehungsweise im St. Alban-Graben sind. Diese neue Verbindung zwischen den beiden Leitungen ist wichtig, um neue Projekte wie das Parkhaus St. Alban-Graben oder den Burghof an das umweltfreundliche Basler Fernwärmenetz anschliessen zu können. Die Liegenschaften in der Rittergasse können künftig ebenfalls mit Fernwärme versorgt werden.
 
Der Baubeginn mit dem Aushub des Leitungsgrabens durch die Archäologische Bodenforschung ist für Mitte Dezember 2010 vorgesehen. Die archäologischen Untersuchungen im Bereich der neuen Fernwärmeleitung dauern bis voraussichtlich Juli 2011. Der eigentliche Leitungsbau erfolgt im Anschluss daran und sollte bis zur Herbstmesse 2011 abgeschlossen sein. (mgt/mh)