Goldener Einband aus Stroh

Goldener Einband aus Stroh

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
 
Die künftige Bibliothek von Ljubljana soll mehr sein, als ein Tempel für Bücher und das geschriebene Wort. So sehen es die iranischen Kamvari Architekten.
 
 
Für die slowenische Hauptstadt konzipierten sie ein Gebäude, das Bezug auf die ländliche Kultur des Alpenlandes nimmt: Denn was auf der Visualisierung golden wirkt, ist in die Fassade integriertes Stroh. Zudem sehen sie auf dem Dach einen sich über drei Stockwerke erstreckenden, landschaftsartig angelegten Garten vor, der zum Flanieren einladen und gleichzeitig Aussichtspunkt sein soll.
 
 
Auch das Innenleben birgt Besonderheiten: So ist ein Hof geplant, der den Blick auf die römischen Ruinen frei lässt, die auf dem Grund der Bibliothek liegen. Ebenfalls zur Bibliothek gehören Ausstellungsräume für die Überreste der Römer sowie verschiedene öffentliche Räume für den soziale Aktivitäten und kulturellen Austausch. (mai)