Gleis 0 Aarau: Baubewilligung liegt vor

Gleis 0 Aarau: Baubewilligung liegt vor

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Visualisierungen zvg

Die Bauarbeiten für das Projekt „Gleis 0“ direkt beim Bahnhof in Aarau können beginnen, die Baubewilligung ist rechtskräftig. Für 108 Millionen Franken entsteht hier ein langgezogener Baukörper mit Einkaufs- und Gewerbeflächen sowie 91 Wohnungen und 285 Parkplätzen.

Im Gebäude ist eine gemischte Nutzung mit Gewerbe, Büro und Wohnen geplant. Ankermieterin der gesamten Gewerbefläche von rund 7000 Quadratmetern ist die Genossenschaft Aare, die im Erdgeschoss einen Supermarkt realisiert. Auch ein Fitness- sowie ein Businesscenter werden eingerichtet. In den darüber liegenden dreieinhalb Geschossen entstehen 91 Wohnungen. Ausserdem ist eine öffentliche, zweigeschossige Unterniveaugarage mit rund 285 Parkplätzen geplant, wovon 75 für die Wohnungen reserviert sind.

Das Projekt stammt aus der Feder der Theo Hotz Partner AG und trägt den Namen „Gleis 0“. Dies deshalb, weil der Baukörper direkt am Gleis 0 des Bahnhofs Aarau zu stehen kommt. Dieses Gleis ist in der Schweiz einzigartig – und es fahren sogar Züge darauf.

Die Mettler2Invest AG aus Zürich fungiert sowohl als Projektentwicklerin wie auch als Totalunternehmerin und investiert rund 108 Millionen Franken in den Bau, wie auf der Homepage nachzulesen ist. Das Unternehmen hatte das Areal im Sommer 2014 von den SBB erworben. Ende 2014 stieg die Credit Suisse Real Estate Fund Green Property als Investorin und Bauherrin in den Kaufvertrag ein und ist seit Anfang letzten Jahres Grundeigentümerin des Areals.

Das Projekt ist die zweite Etappe der Erneuerung des Bahnhofareals Aarau. Die erste Etappe entstand im Jahr 2005 und wurde mit dem dazugehörigen Bahnhofplatz 2014 fertiggestellt. Mit der Realisierung der zweiten Etappe wird die gesamte Überbauung bis Ende 2018 abgeschlossen. (mt/pd)