Giga-Hochhaus: 1,7 Kilometer in den Himmel

Giga-Hochhaus: 1,7 Kilometer in den Himmel

Gefäss: 

Das schlägt alles: Kohn Pedersen Fox Associates haben ein Hochhaus entworfen, das 1700 Meter hoch sein und in der Bucht von Tokio realisiert werden soll. Der Sky Mile Tower würde somit doppelt so hoch wie der Burj-Khalifa.

«Bis in die Unendlichkeit und noch viel weiter», scheinen sich einige Architekten zu denken, die sich immer wahnwitzigere Wolkenkratzer ausdenken. Den neusten Coup haben die Architekten Kohn Pedersen Fox Associates nun vorgestellt. So berichten jedenfalls der «Independent» und «Architectual Digest». Sie möchten bis 2045 in der Bucht von Tokio mit dem Sky Mile Tower ein Hochhaus bauen, dass doppelt so hoch ist wie der berühmte Burj Khalifa in Dubai. Der mutet mit seinen knapp 830 Metern wie eine bescheidene Hütte an, wenn man bedenkt, dass das neuste Wahnsinns-Hochhaus-Projekt 1700 Meter hoch sein soll. 

Er soll 55'000 Menschen ein Zuhause bieten, zudem über Büchereien, Fitnessstudios, Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen, Restaurants und Shoppingzentren verfügen und die oberen Stockwerke mit gefiltertem Regenwasser versorgen, das an der Fassade gesammelt wird.  Zum monumentalen Gebäude gehören mehrere sechseckige Plattformen, die Fluten abwehren sollen, auf denen Landwirtschaft betrieben werden soll und auf dem ebenfalls Wohnungen entstehen können. (nge)