Gemeinde soll nicht mehr wachsen wie bisher

Gemeinde soll nicht mehr wachsen wie bisher

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Die Gemeinde Lyss soll nicht mehr so rasant wachsen wie bis anhin. Dies zumindest ist der Wunsch eines Teils der Bevölkerung, wie aus dem Mitwirkungsverfahren zu entsprechenden Grundsätzen für die räumliche Entwicklung der Gemeinde hervorgeht.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Die Gemeinde braucht dennoch neues Wohnbauland.
 
Grundsätzlich sei die Stossrichtung gut angekommen, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Zu den Wachstumszielen seien aber relativ viele kritische Voten eingegangen. Wie in anderen Agglomerationsgemeinden auch, sei ein Teil der Lysser etwas "wachstumsmüde". Gerade den Umzonungen für Wohnzwecke stünden viele eher ablehnend gegenüber. Anders ist es beim Gewerbeland. Dort wird die Erweiterung der Arbeitszone Grien Süd ganz klar unterstützt.
 
In den vergangenen Jahren ist Lyss stark gewachsen und zählt heute rund 11'500 Einwohner. In den nächsten 10 bis 15 Jahren soll die Bevölkerung nach Ansicht der Gemeinde nur noch rund 12'500 Personen ansteigen. Allein um dieses Ziel bis 2025 zu erreichen, braucht die Gemeinde aber rund ein Dutzend Hektaren Wohnbauland. Auf Zustimmung stösst unter anderem dafür die Idee, die Einkaufsstrasse beim Bahnhof zu erweitern.
 
Die Grundsätze zur Raumentwicklung sollen in einem weiteren Schritt in eine Ortsplanungsrevision einfliessen. (sda)
 

47.073892, 7.306681