Geld für Buchstaben statt für Häschen

Geld für Buchstaben statt für Häschen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Wikimedia/Alexander Hauk
Der legendäre Hollywood-Schriftzug wird nicht abgerissen und auch in Zukunft ein Wahrzeichen der Filmmetropole bleiben. Möglich machte dies unter anderem Hugh Hefner mit einer Spende von 900'000 Dollar.
 
 
Der Hollywood-Schriftzug auf dem Cahuenga Peak ist legendär. Dennoch war das Fortbestehen des Wahrzeichens von Hollywood bis vor Kurzem auf der Kippe. Der Grund: Das Areal, auf dem der Schriftzug steht, war zum Verkauf ausgeschrieben. Eine Immobilienfirma wollte auf dem Land fünf Luxusresidenzen errichten, die 40 Millionen Dollars hätten einbringen sollen. Doch dagegen regte sich Widerstand. Prominente wie Tom Hanks und Steven Spielberg, Anwohner und zahllose Fans von Japan bis Europa sammelten Geld, um das Land zu kaufen und damit den Schriftzug vor dem Abbruch zu retten. Das letztere sich für den Erhalt der Ikone engagierten, mag wegen Facebook möglich gewesen sein. Wie Initianten der Aktion „Save the Peak“ erklärten, folgten auf der Internetplattform 27'000 Menschen ihrer Kampagne.
 
Allerdings fehlten noch 1,4 Millionen Dollars. Die Tiffany & Co. Foundation sponserte eine halbe Million. Die verbleibenden 0.9 Millionen brachte Hugh Hefner auf. Auf dem Areal des Hollyoodschriftzugs zu bauen, sei als ob man zum Beispiel ein Haus inmitten des Yellowstone-Nationalparks errichten wolle. Es gebe aber wichtigere Dinge, erklärte der Playboygründer gegenüber der „Los Angeles Times“ sein Engagement. „Der Schriftzug steht für die Träume von Millionen. Es ist ein Symbol“, so Hefner.
 
Dass die legendären Buchstaben weiterhin vom Cahuengo Peak leuchten werden, freut auch den kalifornischen Gouverneur Arnold Schwarzenegger: „Das Zeichen wird weiterhin Generationen von Träumern willkommen heissen, Künstler und österreichische Bodybuilder…“ (mai)
 
 

Hollywood-Geschichte

Im Jahr 1923 montierte eine Immobilienfirma den Schriftzug „Hollywoodland“ auf dem Cahuenga Peak. Damit sollte möglichen Kunden der Kauf von Grundstücken in der damals noch öden und einsamen Gegend schmackhaft gemacht werden. Des nachts erstrahlten Buchstaben aus Stoff- und Holzresten sowie ausrangierten Telefonmasten im Licht von insgesamt 4'000 Glühbirnen. Obwohl eigentlich vorgesehen war, die Buchstaben nach eineinhalb Jahren wieder zu entfernen, liess man den Schriftzug stehen.
 
In den 40er Jahren kippte die erste Letter – das H – um und auch an den übrigen Buchstaben begannen langsam der Zahn der Zeit zu nagen. 1949 wurde der Schriftzug renoviert, gleichzeitig entfernte man die Silbe Land. 1978 ersetzte man die Buchstaben, finanziert haben diese seinerzeit verschiedene Prominente: Schon damals engagierte sich Hugh Hefner, in dem er eine Playboy Mansion Party organisierte um einen Buchstaben zu adoptieren, nämlich das Y. Weitere prominente Buchstabenretter waren damals Alice Cooper (O) und Countrystar Gene Autry (L). (mai)