Gefährliche Arbeiten ab 15 Jahren

Gefährliche Arbeiten ab 15 Jahren

Gefäss: 

Jugendliche sollen in der Lehre schon ab 15 Jahren gefährliche Arbeiten ausführen dürfen. Dies hat der Bundesrat beschlossen. Wegen des HarmoS-Konkordats beginnen Jugendliche die Lehre oft bereits mit 15 Jahren, was die Senkung der Altersgrenze um ein Jahr nötig macht.

Sie gilt zwar bereits ab August, aber umgesetzt werden darf sie aber erst, wenn die Berufsorganisationen begleitende Massnahmen zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz umgesetzt haben. Dafür räumt ihnen der Bundesrat drei Jahre ein.

Wie der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) in seinem Kommentar schreibt, begrüsst er den Entscheid des Bundesrates. Laut SBV ist der Beschluss eine wichtige Massnahme, damit Schulabgänger auch weiterhin ohne zu grosse Einschränkungen ihre Berufsausbildung beginnen könnten. Die bisherige Regelung hätte in vielen Handwerkberufen und vor allem im Bauhauptgewerbe den rechtzeitigen Antritt der beruflichen Grundbildung erschwert oder gar verunmöglicht. (mai/sda/mgt)