Geburtstagsgeschenke: Ein norwegischer Berg für Finnland

Geburtstagsgeschenke: Ein norwegischer Berg für Finnland

Gefäss: 

Eine Gruppe von Norwegern will Finnland einen Berg schenken und macht derzeit auf Facebook Werbung für ihre Idee (www.facebook.com/Haltijubileum). Der Grund: Am 6. Dezember 2017  feiert Finnland seinen hundertsten Geburtstag.

Während Norwegen zahlreiche Berge hat, ist Finnland relativ flach. Sein höchstes „Gebirgsmassiv“ ist der Haltitunturi-Fjell – auch Halti genannt –  im Nordwesten des Landes. Auf ihm befindet sich auch die höchste Erhebung Finnlands: Sie misst gerade mal 1324 Meter. Weil sich der Fjell über die Grenze bis nach Norwegen zieht, befindet sich sein 1365 Metern hoher Gipfel nicht auf finnischem sondern auf norwegischem Grund. Dies wollen die Initianten ändern, in dem sie die Grenze auf dem Halti um 20 Meter nach Westen verschieben. Damit befände sich der Gipfel auf finnischer Seite.

Die Idee geht auf Bjørn Geirr Harrson zurück. Der pensionierte Vermessungsingenieur hat früher für die Norwegische Kartographische Behörde gearbeitet und fasste den Gedanken, Finnland den ganzen Halti zuzuschlagen, als er für seine Arbeit mit dem Flugzeug in der Region unterwegs war. „Wir würden es kaum merken“, erklärte er gegenüber dem Newsportal „The Local“. Er sei sicher, dass sich die Finnen sehr darüber freuen würden, den Berg zu bekommen. Vergangenen Sommer schrieb er deswegen dem norwegischen Aussenministerium, hatte aber keine Antwort erhalten.

Dennoch scheint es, als ob die Idee vielleicht Wirklichkeit werden könnte: So twitterte das finnische Aussenministerium, dass man von ihr Kenntnis habe. Und das CNN-Newsportal  berichtete, dass die Direktorin der Norwegischen Kartographischen Behörde, Catherine Frøstrup, ihre Unterstützung zugesagt hat: „Es  ist ein schönes Geschenk, für ein Land, dessen höchster Punkt nicht einmal ein Gipfel ist.“ (mai)