Friesenspass in China

Friesenspass in China

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Ungetrübten Hüpfspass soll den Besuchern der World Landscape Art Exposition 2013 im chinesischen Jinzhou geboten werden. Möglich macht dies ein ausgefallener Park.
 
 
Fierljeppen bedeutet Pultstockspringen auf holländisch. Heute wird der ausgefallenen Version des Stabhochsprungs nur noch in Spasswettkämpfen gefrönt. In der Vergangenheit war diese Fortbewegungsart in Holland und in Friesland eine Notwendigkeit: Weil das Land oft von zahlreichen Wasserläufen durchzogen ist, brauchten Fussgänger eine Möglichkeit diese zu überqueren, ohne nass zu werden. Drei bis fünf Meter lange Stangen halfen ihnen dabei.
 
Nun hat sich das holländische Büro B+B vom Fierljeppen zu einem extravaganten Park inspirieren lassen: Für die chinesische Stadt Jinzhou, die in Meeresnähe liegt, entwarfen die Architekten einen Park, der aus einem Labyrinth seichter Flüsschen, Rasenflächen und Blumenbeeten besteht. In der Anlage kann nur ungehindert spazieren, wer mit einer Fierljeppstange unterwegs ist. (mai)