Freie Bahn für Linie 8

Freie Bahn für Linie 8

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
In drei Jahren sollen die ersten Basler Trams in die deutsche Nachbarstadt Weil am Rhein fahren. Nachdem der Gemeinderat von Weil am Rhein dem Bebauungsplan für die Tramlinie zugestimmt hat, stehen die Ampeln für das Projekt jetzt auch auf deutscher Seite auf grün.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Grenzenloses Tramfahren zwischen Basel und Weil am Rhein.
 
Während auf Basler Seite das 104 Millionen Franken schwere Projekt (40 Millionen übernimmt der Bund) stets unumstritten war und dort seit mehr als einem Jahr an der Linie gebaut wird, tat man sich in Weil am Rhein schwerer mit der binationalen Tramlinie: Grund waren Fragen nach der finanziellen Seite der Strecke. Immerhin kostet die Linie in Deutschland 28,3 Millionen Euro. Danach gab es Diskussionen um die Linienführung. Resultat davon ist der nun zwar  abgesegnete aber teils veränderte Bebauungsplan.

Zentrale Änderungen wurden etwa bezüglich der Linienführung in der Hauptstrasse von Weil am Rhein-Friedlingen vorgenommen: In den ursprünglichen Plänen wechselten die Tramgleise mehrmals von der einen Strassenseite auf die andere. Neu werden die Schienen nun vom geplanten Kreisel beim Rheincenter bis zu Reidlistrasse auf der Nordseite der Strasse geführt, erst nachher wechseln sie die Seiten. Wie die „Basler Zeitung“ in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, wurden unter anderem auch die Pläne für die neue Friedensbrücke völlig überarbeitet, auf der das Tram zur Endstation beim Bahnhof gelangt. Eine neue Bogenbrücke solle künftig neben dem alten Übergang die acht Fernverkehrsgleise überspannen. Mit dieser Konstruktion will man vermeiden, Brückenpfeiler setzen zu müssen. Geplant wird die neue Brücke vom Stuttgarter Ingenieurbüro Leonhardt, Andrä und Partner.
 
Laut dem Basler Bau- und Verkehrsdepartement wird zurzeit noch an der Detailplanung gefeilt. Die Ausschreibung der Bauarbeiten werde vorbereitet. Nächsten Frühling soll der Bau der Linie starten. - Verzögerungen soll es im Zeitplan wegen der Änderungen keine geben. (mai)