Forbo mit mehr Umsatz und Gewinn im Halbjahr

Forbo mit mehr Umsatz und Gewinn im Halbjahr

Gefäss: 

Der Bodenbelags- und Förderbandhersteller Forbo blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Der Umsatz wuchs um 6,5 Prozent auf 590,9 Millionen Franken. Betriebsergebnis und Konzernergebnis konnten gar zweistellig gesteigert werden.

Das Betriebsergebnis (EBIT) legte um 11 Prozent auf 64,3 Millionen Franken und das Konzernergebnis aus fortzuführenden Geschäftsbereichen um knapp 13 Prozent auf 51,7 Millionen Franken zu, wie das Unternehmen mitteilte. Mit diesen Zahlen hat Forbo die Erwartungen der Analysten auf allen Ebenen leicht übertroffen. Zum guten Ergebnis trugen dabei beide Geschäftsbereiche bei. Im deutlich grösseren und auch profitableren Bereich Bodenbeläge (Flooring Systems) stieg der Umsatz um 6,5 Prozent auf fast 409 Millionen Franken und das Betriebsergebnis (EBIT) um über 16 Prozent. Im Bereich Förderbänder und Antriebsriemen (Movement Systems) legte der Umsatz ebenfalls um 6,5 Prozent auf nun 182 Millionen Franken zu. Das Betriebsergebnis verbesserte sich hier um 1,5 Prozent. Der weitere Ausbau des Produktportfolios sowie gezielte Optimierungen entlang der Wertschöpfungskette würden Früchte tragen, heisst es in der Mitteilung.

Forbo hält dennoch an seinen Prognosen für das Gesamtjahr fest. Trotz der erfreulichen ersten Jahreshälfte bleibe die Gesamtsituation weiterhin anspruchsvoll, da die Währungssituation und die Entwicklung einzelner Märkte volatil blieben. Forbo geht bei gleichbleibender Währungssituation für das Gesamtjahr von einer leichten Steigerung des Umsatzes und des Konzernergebnisses aus fortzuführenden Geschäftsbereichen aus. (sda)