Flughafen Zürich: Terminal 2 zur Hälfte saniert

Flughafen Zürich: Terminal 2 zur Hälfte saniert

Gefäss: 

Die erste Etappe der Sanierungsarbeiten am Terminal 2 des Flugshafens Zürich ist angeschlossen. Damit konnte die erneuerte, südliche Hallenhälfte heute eröffnet werden. Die Vorbereitungsarbeiten für die Sanierung der nördlichen Hälfte laufen bereits auch Hochtouren.

Zwar sind die Schalter im erneuerten Bereich noch geschlossen - das Check-in öffnet erst übermorgen Mittwoch für die Passagiere - aber die zwei Etagen tiefer gelegene Ankunftshalle ist bereits in Betrieb. Der Flughafen steckt 230 Millionen Franken in die Aufwertung des Terminals 2. Man habe kostenbewusst gebaut, erklärt dazu Flughafen-Chef Thomas Kern vor den Medien. So wurde etwa der alte Boden aus hellen Steinplatten beibehalten. Ansonsten baute man das Gebäude laut Projektleiter Thomas Graber bis auf Tragstruktur zurück. Zudem soll sich der starke Einbezug des Tageslichts positiv auf die Energiebilanz des Gebäudes auswirken.

Das Projekt „Aufwertung Terminal 2“ startete 2010. Weil die Totalsanierung des Gebäudes während Vollbetrieb erfolgt, wird das Terminal in zwei Etappen instandgesetzt. Laut Flughafen-Chef Thomas Kern sollen die Arbeiten Mitte 2016 abgeschlossen sein. Dann werden insgesamt 64'000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen, samt 104 Check-in-Schaltern.

Ist die südliche Hallenhälfte definitiv in Betrieb gegangen, startet der Rückbau der nördlichen Hälfte. Die Vorbereitungsarbeiten sind allerdings bereits voll im Gang: Die Baugrube ausserhalb des Gebäudes wurde erstellt und die bestehenden Werkleitungen wurden umgeleitet. Damit kann nun das neue Fundament betoniert werden. (mai)

Film zum neuen Terminal (Oktober 2013)