Fliegende Amazon-Lagerhäuser

Fliegende Amazon-Lagerhäuser

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Amazon

Der Onlinehändler Amazon hat die Idee für einen Mega-Zeppelin als fliegendes Lagerhaus patentieren lassen. Drohnen sollen so Bestellungen in nur 30 Minuten ausliefern können.

Paketlieferungen per Drohne sind im Kommen. Onlinehändler Amazon testet seit August Zustelldrohnen in Grossbritannien. In etwa drei Jahren soll ein kommerzieller Betrieb möglich sein. Nun will Amazon noch einen Schritt weitergehen und hat sich eine abgefahrene Idee patentieren lassen, wie es auf der Newsplattform ingnieur.de heisst: ein fliegendes Warenhaus in Form eines riesigen Zeppelins namens «Airborne Fulfilment Centers» (AFC). Denn Drohnen haben nur eine begrenzte Reichweite, und Lagerhäuser stehen nun mal nicht an jeder Ecke; auch nicht bei Amazon. Deshalb will das Unternehmen die Lieferzentren höchstselbst in die Luft schicken – in 14 Kilometer Höhe. Von dort aus sollen Arbeiter Paketdrohnen beladen, die ihre Fracht innerhalb von 30 Minuten zu den Kunden bringen. Zum Patent gehört auch ein kleinerer Shuttle-Zeppelin, der neue Waren zum «Mutterschiff» transportiert und die Arbeiter nach Feierabend auf den Boden zurückbringt. (mt)

Quelle: 
Amazon
Test-Zustelldrohne von Amazon