Filmtipp: Brückenrückbau nach Plan

Filmtipp: Brückenrückbau nach Plan

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Urs Binder

Knapp ein Jahr lang musste die Brücke über die A1 bei Birmenstorf AG zusätzlich gestützt werden, nachdem sie ein falsch auf einem Anhängerzug geladener Bagger in einem aufsehenerregenden Unfall touchiert und beschädigt hatte. In der Nacht vom 9. auf den 10. Dezember wurde nun die erste Hälfte der Brücke abgebaut.

Abbau A1-Brücke von Birmenstorf AG from Matthias Dietiker on vimeo.

Vor dem Rückbau wurde seit Mitte November der Mittelteil der Brücke in acht je rund 15 Meter lange und 60 Tonnen schwere Elemente zerschnitten. Diese wurden in den beiden Nächten mit Hilfe eines Pneukrans an Ketten herausgehoben, auf einem Sattelschlepper abgelegt und einzeln abtransportiert.

Obwohl der Pneukran direkt auf der Autobahn platziert werden musste, konnte die Rückbauaktion ohne Sperrung der A1 über die Bühne gehen. Der Verkehr wurde jeweils einspurig im Gegenverkehr auf der anderen Fahrbahnseite geführt.

Laut Esther Widmer, Informationsbeauftragte beim Bundesamt für Strassen (Astra), lief der Rückbau nach Plan. Jetzt ist der Platz frei für eine neue Brücke: Für 4,5 Millionen Franken soll bis zum Herbst 2015 eine Stahl-Beton-Konstruktion entstehen. Die Kosten übernimmt das Astra. Die Brücke war 45 Jahre alt und hätte demnächst unabhängig vom Unfallschaden ohnehin ersetzt werden müssen. (Text: Urs Binder, Film: Matthias Dietiker)