Felswandsicherung auf 15-stöckigem Baugerüst

Felswandsicherung auf 15-stöckigem Baugerüst

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Der Verpackungskünstler Christo ist auferstanden und im Kanton Schwyz aktiv. Das könnte man meinen, wenn man dieser Tage die rund 100 Meter hohe Felswand des Ölbergs bei Morschachen (SZ) betrachtet.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Wie ein Schwalbennest an die Felswand gepappt: Das Baugerüst zur Felswandssicherung.
 
Ein 15-stöckiges Baugerüst mit einer Gesamtfläche von rund zwei Handballfeldern schmiegt sich, mit Schutznetzen eingehüllt, an die zerklüftete Wand hoch über Bahnstrecke und Axenstrasse. Doch hier geht es nicht um Kunst, hier geht es um Sicherheit.
 
Die SBB erneuert seit Herbst 2010 die Felswandsicherungen am Ölberg oberhalb der Axenstrecke bei Morschach (SZ). Zudem bringt sie an der zerklüfteten, rund 100 Meter hohen Felswand Netzabdeckungen an. Den angrenzenden Steilhang sichert sie mit Steinschlag-Schutznetzen. Die Arbeiten im Umfang von rund 3,5 Mio. Franken nehmen die Bauteams auf einem schwindeleregend hohen Gerüst vor. Ziel ist, Schiene und Strasse auch weiterhin vor Steinschlag und Felsausbrüchen zu schützen. (mh)
 
Im Baublatt Nr. 22 können Sie eine ausführliche Reportage zu dieser Baustelle in atemberaubender Höhe lesen (nur für Schwindelfreie).