Fast wie in der guten Stube

Fast wie in der guten Stube

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Riesige Sofas aus Gras sollen in England eingefleischte Couch-Patatoes in die Natur locken. Ausgedacht hat sich das skurrile Projekt der National Trust.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Noch schöner als daheim: Afternoon-Tea im Freien.
 
„Der Sommer ist schön und endlich da. Trotzdem lockt der Sonnenschein die Nation nicht ins Freie“, moniert der englische National Trust auf seiner Website. Denn eine durchschnittliche britische Familie verbringt laut der Denkmalschutz-Organisation pro Jahr insgesamt 13 Wochen auf dem Sofa. Das sind etwa 43 Stunden pro Woche. Die eingefleischtesten Couch-Potatoes sitzen offenbar im Nordwesten. Sie bringen es auf wöchentlich 50 Stunden.

Um die sofabegeisterten Briten ins Freie zu locken, hat man sich beim National Trust nun eine originelle Aktion einfallen lassen: An besonders schönen Plätzchen wurden riesige, leuchtend grüne Sofas aus Gras, Stroh und Torf aufgebaut, inklusive begrüntem Couchtischchen. Mit den Rasenmöbeln soll man laut National Trust „die englische Landschaft und besondere Gärten mit dem vertrauten Komfort des Sofas“ erleben können. (mai)