Europa-Hauptsitz für DMG Mori Seiki

Europa-Hauptsitz für DMG Mori Seiki

Gefäss: 
Im Winterthurer Stadtteil Neuhegi baut die Implenia für DMG-Mori Seiki Europe den neuen Europa-Hauptsitz. Das Joint-Venture des deutschen Werkzeugherstellers Gildemeister und des japanischen Konkurrenten Mori Seiki Co. Ltd. etabliert dort die Bereiche Vertrieb, Service und Entwicklung. EinTechnologiezentrum soll dort ebenfalls untergebracht werden.

 

Die Landparzelle von 20'000 Quadratmetern liegt in einem neuen Quartier mit moderner Industrie-, Wohn- und Dienstlelstungsnutzung. Die beiden über eine Kreuzbeteiligung verbundenen, vor allem auf Fräs- und Drehautomaten spezialisierten Unternehmen wollen dort im Rahmen ihres Joint-Ventures bis zu 200 Arbeitsplätze schaffen. Vom neuen Standort in Winterthur aus sollen Vertriebs- und Serviceaktivitäten der beiden Unternehmen in ganz Europa koordiniert werden. 

Implenia zeichnet nebst der Projektentwicklung für den Grundausbau des Gebäudes verantwortlich. Gemeinsam mit der Standortförderung Winterthur, der Stadt Winterthur, der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich sowie dem Swiss Business Hub der Osec in Tokio konnte die Implenia die Unternehmen vom Standort Winterthur zu überzeugen. Durch diesen Zuzug wird der Industriestandort Winterthur laut der Schweizer Bauriesin weiter gestärkt.

Der CEO von DMG Mori Seiki Europe AG, Silvio Lehmann, zeigt sich denn auch zufrieden: "Implenia hat mit dem Grundstücksverkauf den Weg frei gemacht, dass wir in Winterthur an diesem spannenden und idealen Industrie Standort den Aufbau und die Weiterentwicklung unseres Europa-Geschäftes weiter vorantreiben können". (mai/mgt)