ETH-Ehrendoktor für Brückenbauer Max Ernst Meyer

ETH-Ehrendoktor für Brückenbauer Max Ernst Meyer

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bild: ETH Zürich / Oliver Bartenschlager

Traditionsgemäss wird der ETH-Tag zum Anlass genommen, herausragende Leistungen in der Forschung und Praxis zu würdigen. Während des Festakts zum 161. Jahrestag der Hochschule erhielt der ETH-Ingenieur Max Ernst Meyer die Ehrendoktorwürde verliehen.

Max Meyer erwarb sein Diplomabschluss an der ETH Zürich und ist seit 1982 in der VSL International AG tätig, VSL gehört zu den weltweit führend Unternehmen in der Vorspanntechnik. Meyer arbeitete als Projektingenieur am Hauptsitz in Bern, später als Projektleiter der Niederlassungen in Thailand und Singapur und wurde danach zum technischen Direktor der VSL-Niederlassungen in Asien und Australien ernannt. Seit 2012 ist er technischer Direktor der VSL-Gruppe.

 [[Slideshow]]

Der ETH-Ingenieur war an der Weiterentwicklung von Bauverfahren für grosse Spannbetonbrücken und dem Bau von Unterwassertunneln entscheidend beteiligt. Er befasste sich mit grossen Durchlaufträger- und Schrägkabelbrücken, den dazugehörigen Bauverfahren und allen Arten von Vorspanntechniken. In seinen Projektumsetzungen hat Max Meyer die Bauverfahren und den konzeptionellen Entwurf laufend weiterentwickelt.

„Seine Beiträge zur Weiterentwicklung der Bauverfahren von grossen Spannbetonbrücken waren und sind wegweisend, sein Ideenreichtum und seine Tatkraft als Ingenieur beeindruckend. Neben seinem durch reiche Erfahrung geschärften Beurteilungsvermögen zeichnet Max Meyer seine ausgeprägte Fähigkeit aus, komplexe statisch-konstruktive und ausführungstechnische Erwägungen zu kombinieren“, sagte Professor Thomas Vogel, Leiter Departement Bau, Umwelt und Geomatik der ETH Zürich, in der Laudatio. Max Meyer präge mit seinen Arbeiten ein Kerngebiet des Bauingenieurwesens mit grosser Sichtbarkeit. „Indem ihm die ETH Zürich die Ehrendoktorwürde verleiht, zeichnet sie einen im persönlichen Umgang äusserst bescheidenen Alumnus aus, der sich in seinem Fachgebiet weltweit einen hervorragenden Ruf erworben hat.“

Mit dem Ehrendoktor der ETH Zürich wurde auch der Berner Klimaforscher Thomas Stocker für seine Forschung zu Klimasystem und Klimawandel geehrt Er gilt als Schlüsselfigur in den Klimawissenschaften. Die ETH Zürich ernannte zudem Thomas Knecht für sein herausragendes Engagement zur Förderung des Innovationstransfers aus den Schweizer Hochschulen in die Gesellschaft und Wirtschaft zum Ehrenrat. Mit dem Titel werden Persönlichkeiten geehrt, die entweder wesentliche wissenschaftliche Arbeiten an der ETH Zürich fördern oder die Hochschule als Ganzes unterstützen. (cb/ETH)

Über diesen Link sehen Sie die Videos des ETH-Tages 2016 und der Verleihung der Ehrendoktorwürde: http://www.video.ethz.ch/campus/eth-day/2016.html