Es kreucht und fleucht auf Sydneys Oper

Es kreucht und fleucht auf Sydneys Oper

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Blumen von Karla Dickens überwuchern das Dach. (Vivid Sydney) 1/4

Eidechsen, Blumen und geschwungene abstrakte Ornamente – Werke von Aborigine-Künstlern lassen bis Mitte Juni das Dach der Oper von Sydney nachts in allen Farben leuchten.

Die prächtige Lichtinstallation  auf Jørn Utzons Architekturikone ist Teil des alljährlich stattfindenden „Vivid Sydney“-Festival, das laut den Veranstaltern das weltweit grösste seiner Art ist. Die Installation ist dem Thema „Traumpfade“ („Songlines“) gewidmet ist und „unmittelbar die Spiritualität und Kultur der ersten Menschen Australiens“ ansprechen soll. (mai)