Es gibt ein Kantonsspital zu planen

Es gibt ein Kantonsspital zu planen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg

Heute Freitag startet das Präqualifikationsverfahren für die Planung Um- und Neubau des Urner Kantonsspitals. Generalplaner können sich bewerben.

Quelle: 
zvg
Kantonsspital Uri

Ende September haben die Urner Ja gesagt zum Planungskredit für den Um- und Neubau des Kantonsspitals Uri. Wie die Baudirektion mitteilt, wird heute Freitag mit dem Präqualifikationsverfahren gestartet. Auf der Plattform für das öffentliche Bauwesen (www.simap.ch) sowie im Urner Amtsblatt sind die Unterlagen einsehbar. Bewerben können sich Generalplanerteams. Sie müssten jedoch nachweisen, dass sie über die fachlichen Qualifikationen im Spitalbau und die entsprechenden Referenzen im architektonischen und bautechnischen Bereich verfügten, schreibt die Baudirektion.

Die Auswertung der Eingaben wird nächsten Frühling erwartet. Der Regierungsrat werde dann – auf Antrag einer breit abgestützten Jury – maximal sechs Generalplanerteams zum eigentlichen Wettbewerb einladen. Bis Ende Juli haben diese Teams dann Zeit, ein Projekt auszuarbeiten. Die Präsentation derselben ist für Ende 2015/Anfang 2016 geplant. Danach – voraussichtlich im Jahr 20017 – folgt eine Volksabstimmung.

100 Millionen Franken

Für das Projekt, dem die Urner Ende September mit grosser Mehrheit zugestimmt haben, sind rund 100 Millionen Franken veranschlagt. Mit dieser Investition werde sichergestellt, dass die stationäre medizinische Grundversorgung des Kantons Uri sowie die Wirtschaftlichkeit und Attraktivität des Spitals auch in Zukunft gewährleistet sei, heisst es. (pd/mt)