Erster "Foundation Award" geht an kit architects

Erster "Foundation Award" geht an kit architects

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Zum allerersten Mal wurde der „Foundation Award“ verliehen, ein Architekturpreis für Schweizer Jungarchitekten. Die ersten Preisträger sind die Zürcher Roman Loretan, Andreas Schelling und Gianet Traxler vom Büro kit architects.
zvg
Quelle: 
zvg
Ausgezeichnet (von links): Andreas Schelling, Roman Loretan und Gianet Traxler vom Büro "kit architects".
 
Roman Loretan, Andreas Schelling und Gianet Traxler vom Büro kit architects sind die ersten Preisträger des neuen Schweizer Architektur-Förderpreises "Foundation Award". Sie erhalten eine Plakette und Sachpreise im Wert von 17'000 Franken.
 
Als Projekt haben die drei Zürcher Jungarchitekten einen aktuellen Wettbewerbsbeitrag eingereicht: ihren Entwurf für die Weiterentwicklung des Schulhauses Rafz, mit dem sie den fünften Rang erreichten.
 
Die Jury des Foundation Awards überzeugten am Entwurf vor alle die "konzeptionellen räumlichen Ansätze, die eine Mehrfachnutzung des Zwischenraumes vor der Sporthalle ermöglichen." Kit, so die Jury weiter, erwecke den Eindruck "eines gut aufgestellten Büros, das viele Ideen hat und neuartige Konzepte kreativ umsetzen möchte."
 
Der neue Förderpreis richtet sich an Schweizer Jungarchitekten, deren Sprung in die Selbständigkeit nicht weiter als drei Jahre zurückliegt. Die Träger sind der Software-Distributor ComputerWorks AG, die Architektenplattform swiss-architects.com, der Schweizer Online-Kultursender art-tv.ch und der Hardwarehersteller Hewlett Packard.
 
Der Foundation Award 2011 ist bereits ausgeschrieben; Bewerbungen können bis zum 30. April eingereicht werden. Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen sind zu finden unter