Erste Wasserstoff-Tankstelle der Schweiz in Eglisau-Glattfelden

Erste Wasserstoff-Tankstelle der Schweiz in Eglisau-Glattfelden

Gefäss: 

Bereits im Frühling hatte die Axpo angekündigt, mit der Coop die erste öffentliche Wasserstofftankstelle der Schweiz zu planen. Nun ist die Realisierung des Projekts einen Schritt weiter: Im  September soll das Baugesuch eingereicht werden. Produziert wird der Wasserstoff für die Anlage im Kraftwerk Eglisau-Glattfelden ZH.

Die Axpo habe inzwischen diverse Standorte für die geplante Produktionsanlage geprüft und bewertet, schreibt der Konzern in seiner Medienmitteilung. Nun ist die Wahl auf das Kraftwerk Eglisau-Glattfelden im Kanton Zürich gefallen. Wie die Axpo schreibt, bietet sich der Standort was Produktions- und Lagerräumlichkeiten anbelangt, an. Zudem sei er verkehrstechnisch günstig gelegen. – Das Kraftwerk befindet sich im Besitz der Axpo, seine Konzession läuft bis 2046.

Kommenden Monat soll nun das Baugesuch wird für eine Sechs-Megawatt-Produktionsanlage eingereicht werden. Gemäs Axpo ist allerdings zunächst lediglich die Installation einer Zwei-Megawatt-Produktionsanlage vorgesehen. Je nach Marktnachfrage liesse sich mit der Anlage jährlich rund 200'000 kg Wasserstoff produzieren. Dies entspricht laut Axpo dem Verbrauch von rund 180 Lieferwagen oder 1600 Personenwagen.  – Läuft alles nach Plan könnte die Anlage Anfang 2017 den Betrieb aufnehmen.

Für eine definitive Realisierung der Wasserstofftankstelle will man sich allerdings erst entscheiden, wenn die Bewilligung vorliegt. Zudem soll in den kommenden Tagen die Bevölkerung über das Projekt informiert werden. (mai)