Erneute Strassensperrung wegen Baupfusch

Erneute Strassensperrung wegen Baupfusch

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Symbolbild Joachim Müllerchen, www.wikimedia.org, CC

Ein Teil der frisch sanierten Kantonsstrasse zwischen Schafisheim und Seon im Kanton Aargau muss noch einmal saniert und deshalb gesperrt werden. Bei den Arbeiten im Sommer wurde offenbar gepfuscht.

Symbolbild Joachim Müllerchen, www.wikimedia.org, CC

Implenia hat für den Kanton Aargau die Belagssanierung sowie die Anpassungen und Erneuerungen an den Schächten im Bankett und die Verlegung einer Kommunikationsleitung entlang der Seetalstrasse zwischen Seon und Schafisheim realisiert. Wie es in einer Mitteilung des Departements für Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau heisst, wurden die Anforderungen an die Ebenheit des Deckbelags teilweise nicht eingehalten. Deshalb müssen Garantiearbeiten geleistet werden. Darauf haben sich der Kanton und Implenia geeinigt. Die Arbeiten sollen nächsten Sommer ausgeführt werden, was zu einer Vollsperrung von rund drei Tagen führen wird.

Aufgrund eines Anreizsystems mit einer Bonus-Malus-Regelung hatte Implenia mit der Sanierung Gas gegeben und die Arbeiten zehn Tage früher als geplant abgeschlossen. Nun, da die Baufirma erneut „ad Säck“ muss, fällt ihr Bonus entsprechend geringer aus, teilt der Kanton mit. (mt)