Erbauer der Halen-Siedlung gestorben

Erbauer der Halen-Siedlung gestorben

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bilder: wikimedia.org, Ginko2g, CC

Am Wochenende ist Architekt Alfredo Pini im Alter von 82 Jahren gestorben. Bekannt geworden ist der Mitbegründer des Büros Atelier 5 Ende der 50er-Jahre mit dem Entwurf der berühmten Siedlung Halen bei Bern.

Wie aus der heute Mittwoch veröffentlichten Todesanzeige hervorgeht, ist Architekt Alfred Pini nach einer schweren Krebserkrankung auf eigenen Wunsch aus dem Leben geschieden, schreibt die Nachrichtenagentur sda. Pini war einer der fünf Gründer des Berner Architekturbüros Atelier 5. In Fachkreisen wurde es Ende der 50er-Jahre mit dem Entwurf und Bau der Halen-Siedlung im bernischen Herrenschwanden bekannt.

Erbaut in den Jahren 1955 bis 1962, gilt die kompakte Betonsiedlung heute als Kulturgut von nationaler Bedeutung. Erstellt in einer Waldlichtung über Aare und Halenbrücke, bildet sie mit ihren 78 Wohneinheiten und fünf Ateliers, ergänzt mit Gemeinschaftsräumen und Anlagen, ein in sich geschlossenes Wohnquartier.

Die einzelnen Häuser sind in der Schottenbauweise erstellt, was eine freie Einteilung der Innenräume ermöglicht. Dadurch entstanden im Lauf der Jahre die unterschiedlichsten Wohnungen. Ausserdem verfügt jedes Haus über einen abschliessbaren Vorgarten, der sich nach Süden öffnet. Die angrenzenden Gärten sind mit Sichtschutzmauern von den Nachbarn abgetrennt. In der Halen-Siedlung gibt es zwei Haustypen mit vier oder fünf Metern Breite beziehungsweise 3,8 und 4,8 Meter Innenmass.

Heute, 50 Jahre nach dem Bau, wohnen die Enkelkinder der ersten Bewohner in den Häusern. Die Bauten sind in die Jahre gekommen und müssen dringend saniert werden. (mt/pd)

Mehr Infos zur Halen-Siedlung finden Sie hier und hier