Entscheidung über grösstes Schweizer Outlet Center "Edelreich"

Entscheidung über grösstes Schweizer Outlet Center "Edelreich"

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle:
Ansicht des 30'000 Quadratmeter grossen Einkaufscenters. (Visualisierungen: Miss3)

In Wigoltingen TG soll das grösste Outlet Center der Schweiz gebaut werden. Ende Januar entscheiden allerdings die Stimmbürger des Nachbarorts Müllheim über die Zukunft des Projekts „Edelreich“. Sagt die Mehrheit Nein, ist das Projekt vom Tisch.

Mitten in der ländlichen Idylle des Thurgaus, in Wigoltingen, soll das Einkaufszentrum entstehen. Auf einer Verkaufsfläche von 30'000 Quadratmetern sind rund 120 Geschäfte geplant. Vor allem Mode, aber auch Wohnaccessoires, Unterhaltungselektronik und Sportrtikel sollen angeboten werden. Dies berichtet die „Ostschweiz am Sonntag“. Bauen möchte die JTM Rütenen AG, die neben einem firmeneigenen Areal in der Nachbarschaft bereits 60'000 Quadratmeter Industrieland erworben hat. Zudem liegt die A7 in unmittelbarer Nähe. Die Bedingungen scheinen ideal. Man rechnet mit bis zu 2500 Besuchern pro Tag aus einem Einzugsgebiet im Umkreis von 90 Autominuten.

In Wigoltingen sind die Gestaltungspläne bereits genehmigt, während sich im Nachbarort Müllheim Widerstand regt. Zwei der Zufahrtsstrassen liegen auf dem Boden Müllheims. Die Gemeinde hat keine Einwände, jedoch haben Einwohner das Referendum ergriffen. Sie befürchten zu viel Verkehr im 2900-Seelen-Dorf und werden vom VCS Thurgau unterstützt, der sich ebenfalls gegen ein Einkaufszentrum auf der grünen Wiese ausspricht. Vergleichbare Zahlen anderer, vergleichbarer Outlet Center gehen laut "Ostschweiz am Sonntag" von frequenzstarken Tagen von bis zu 18'000 Fahrzeugen aus.

Neben der Blechlawinen stehen die Gegner eine weitere Gefahr in einer Verbauung des Gebietes: Die Versiegelung grosser Bodenflächen erhöhe die Hochwassergefahr. Die Gefahrenkarte des Kantons Thurgaus weise für einen Teil des Gebiets mittlere bis hohe Gefahr aus.

Am 24. Januar ist die eine ausserordentliche Gemeindeversammlung in Müllheim einberufen. Bei einem Nein wäre das Projekt vom Tisch. (cb)