Einen König der Tiere für Rem Koolhas

Einen König der Tiere für Rem Koolhas

Gefäss: 
Der Niederländer Rem Koolhaas erhält für sein Lebenswerk den Goldenen Löwen der Architektur-Biennale Venedig. Der verstorbene japanische Architekt Kazuo Shinohara wurde ebenfalls mit einer Auszeichnung geehrt.
 
Koolhaas habe den Horizont der Architektur erweitert "indem er sich auf die Beziehungen zwischen den Personen und dem Raum konzentriert", teilte die Biennale mit. Für die Auszeichnung vorgeschlagen hatte ihn Kazuo Sejima, Mitbegründerin des Büros Sanaa und Leiterin der Architektubiennale. "Er schafft Gebäude, die die Interaktion zwischen Menschen anregen", so Kazuyo Sejima. Zu Koolhaas bekanntesten Werken zählen unter anderem: Das Netherlands Danse Theatre in Den Haag, die Kunsthalle in Rotterdam, das Grand Palais und der EuroLille-Plan von Lille, die Seattle Public Library sowie under Hauptsitz des chinesischen Fernsehens in Peking.

Zudem erhält der 2006 verstorbene Japaner Kazuo Shinohara einen posthumen Goldenen Löwen. Er habe auf eine sehr persönliche Weise über die Kraft des Raumes nachgedacht, erklärt Seijima die Auszeichnung. Er habe sehr besondere Häuser auf eine sehr feinsinnige Weise geschaffen. (mai/sda)