Eine Kampagne bewegt die Elektrobranche

Eine Kampagne bewegt die Elektrobranche

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Am 19. August treffen sich Elektriker, Planer, Architekten und Bauherren anlässlich des ersten eco2friendly-Day im Verkehrshaus Luzern. Experten wie David Stickelberger, Daniele Ganser, Hans R. Ris oder Thomas Stocker referieren zu den Themen Klimawandel, Peak-Oil, Gebäudeautomation und Solarstrom.
 
zvg
Quelle: 
zvg
Am 19. August findet der erste eco2friendly-Day statt.
 
Der Anlass ist aus der eco2friendly Kampagne hervorgegangen. Sie wurde im September 2009 anlässlich der Technologiemesse für Gebäude und Infrastruktur Ineltec lanciert und zählt bereits über 300 Mitglieder. Die Kampagne hat sich zum Ziel gesetzt, die Elektriker und deren Kunden für energieeffiziente Elektroinstallation zu gewinnen. Denn eine möglichst geringe Belastung für das Klima und tiefere Energiekosten sei möglich und lasse sich mit höherem Wohnkomfort kombinieren, sind die die Mitglieder der Kampagne überzeugt. (mtg)
 
Der Anlass ist kostenlos. Anmeldungen gehen an: info@eco2friendly.ch.