Eine geschichtete Kirche für Norwegen

Eine geschichtete Kirche für Norwegen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Bilder Snøhetta

Das norwegische Architekturbüro Snøhetta hat für das Städtchen Ulsteinvik eine neue Kirche entworfen. Wie ein Schiff aus aufeinander geschichteten Holzlagen erhebt sie sich neben dem bestehenden Gotteshaus.

Im 19. Jahrhundert entwarf der Pfarrer der norwegischen Gemeinde Ulsteinvik eine Kirche für seine Schäfchen. 400 Menschen finden im kleinen Holzbau mit weissem Anstrich Platz. Heute reicht die Kapazität nicht mehr. Deshalb schrieb man einen Wettbewerb für einen Neubau mit 1900 Quadratmetern aus, den das Osloer Architekturbüro Snøhetta mit seinem Entwurf «Excelsior» für sich entschied.

Die neue Kirche kommt vis-à-vis der alten zu stehen und wird wie diese aus Massivholz bestehen. Lage um Lage wird aufgeschichtet. Die Form erinnert an ein Schiff. Wie Snøhetta auf seiner Website schreibt, sollen die beiden Kirchenbauten sowohl funktional wie symbolisch ein neues Ganzes bilden. Der Haupteingang des Neubaus befindet sich gegenüber der alten Kirche mit Blick zum Wasser. Die Räume für administrative Belange sind im ersten Stock geplant und mit einem separaten Eingang erschlossen. Im zweiten Obergeschoss wird es eine Kapelle geben, die von der oberen Strasse her ebenerdig erreichbar ist. Für Licht im Inneren des Kirchenschiffs sorgt in erster Linie ein grosses, rundes Fenster zum Himmel hin.

Snøhetta erklärt das Konzept von «Excelsior» mit drei Worten: Fels, Baum und Raum. Der Fels sei das Fundament, auf dem die neue Kirche gebaut werde und stelle die Ewigkeit, die Vergangenheit und den Altar als Begegnung mit Gott dar. Das Holz stehe für Wachstum, Entwicklung, Zukunft und Nachhaltigkeit. Die geschichtete Form des Baus erhebe sich wie ein Baum über den Kirchenplatz und erinnere sowohl an Baumringe als auch an Ringe, die im Wasser Kreise ziehen. Im Kirchenraum selbst könne man in der horizontalen Achse die Gemeinschaft und in der vertikalen – durch das Dachfenster – die Verbindung zwischen Himmel und Erde finden. (mt)