Ein Wolkenkratzer à la Beyoncé

Ein Wolkenkratzer à la Beyoncé

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Parkwood, CC BY-SA 3.0, wikimedia.org

Andere Stars verewigen sich auf dem Walk of fame. Doch Beyoncé Knowles soll als Wolkenkratzer in die Geschichte eingehen. Australische Architekten haben sich von den Kurven der Sängerin inspirieren lassen.

Das passiert selbst einem Superstar nicht alle Tage: Die Rundungen von Beyoncé sollen in Melbourne, Australien, in Stahl und Glas gemeisselt werden – aber eine schnöde Statue gibt’s nicht daraus. Australische Architekten planen nämlich einen Wolkenkratzer. Ganze 226 Meter oder 68 Stockwerke sollen Beyoncés Kurven in den Himmel ragen. Wie das Dezeen-Magazin schreibt, sollen im „Premier Tower“ 660 Appartments und 160 Hotelzimmers untergebracht werden. Das Musikvideo „Ghost“ der Sängerin brachte das Büro Elenberg Fraser auf die ungewöhnliche Idee. Darin umspielen Stoff und Wind den Körper des Stars – das Hochhaus ist eine Hommage an dieses Bild. (mt/pd)

Noch ist unklar, ob und wann „Big-Beyoncé“ gebaut wird.

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier

Hier finden Sie das Video „Ghost“