Ein Tramhaus geht auf Reisen

Ein Tramhaus geht auf Reisen

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Gemeindearchiv Emmen

In Emmen LU wurde das alte Tramhäuschen vier Meter verschoben, um Platz für die Verbreiterung der Kantonsstrasse zu schaffen. Das Geld für den Umzug haben die Einheimischen selbst aufgebracht.

Das Tramhäuschen auf dem Centralplatz in LU ist einer der letzten Zeitzeugen der Luzerner Trambahn, die es seit 1961 nicht mehr gibt. Anfang dieses Jahres sollte auch das Tramhäuschen abgerissen werden. Aber die Emmer hängen an diesem Gebäude, ist es für sie doch mit vielerlei Erinnerungen verbunden. Praktisch im letzten Augenblick starteten sie eine Sammelaktion, um Geld für eine Verschiebung des Gebäudes zusammenzukriegen – mit Erfolg: Kürzlich rückten die Spezialisten der Firma Iten AG aus Morgarten ZG an und zogen das Tramhäuschen rund vier Meter von der Kantonsstrasse weg. Ausserdem wurde es ein Stück gedreht. (mt)

Den ausführlichen Bericht lesen sie im Baublatt Nr. 31 vom 31. Juli