Ein Sessel wächst im Garten

Ein Sessel wächst im Garten

Gefäss: 

Das wechselhafte Wetter hat auch sein Gutes. Es gibt keine ausgetrockneten Wiesen. Und darum dürfte es spätestens jetzt an der Zeit sein, für die  kommenden, hoffentlich zahlreichen sonnigen Spätsommertage vorzusorgen und mit den Bau eines Grasfauteuils zu starten. Dazu braucht es lediglich einen Unterbau aus Wellkarton sowie Erde und Samen. Die Idee stammt von den Designern des italienischen Studio Nucleo.

Völlig neu ist diese allerdings nicht. Bereits 2000 präsentierte das Büro den Sessel im Rahmen Mailänder Möbelsalons. Später stellte man ihn unter anderem im Pariser Centre Pompidou und schliesslich noch an der Biennale von Belo Horizonte in Brasilien vor. Der „Terra!“ stiess auf grosse Resonanz. Weil der in Eigenproduktion des Studios Nucleo vorgestanzte Karton für das Gerüst des Möbels längst ausverkauft ist, entstand die Idee, diesen nun in Serie zu produzieren um ihn in grösserem Stil verkaufen zu können. Zurzeit sammelt das Studio Nucleo auf Kickstarter Geld dafür.

„Normalerweise landen Möbel wie UFOS in unseren Wohnungen“ schreiben die Designer auf der Crowdsourcing-Plattform. „Wir wissen nichts über sie.“ Abgesehen von ihrer Oberfläche, lerne man nichts über sie. Mit ihrer Kreation wollen sie das ändern. Denn der beste Weg, sich mit einem Objekt auseinander zu setzen sei, es selber zu konstruieren.  „Terra!“ – so heisst das Möbel – sei  kein fertiges Produkt sondern eine Idee. „Wir bieten das Gerüst oder vielmehr die Hauptzutat, und Erde gibt es überall auf der Welt.“ (mai)

Mehr Infos zum Projekt gibt es hier: www.kickstarter.com