Ein schwimmender Hühnerkäfig

Ein schwimmender Hühnerkäfig

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: zvg
Für das Abfertigungsgebäude, das dereinst im Hafen von Keelung im Norden Taiwans zu einem Wahrzeichen werden könnte, hat sich das britisch-amerikanische Architekturbüro nicht von Science-Fiction-Filmen inspirieren lassen, sondern von Luxusyachten und Hühnerkäfigen.
 
 
An der Nordspitze Taiwans liegt die Stadt Keelung, deren internationaler Hafen neben Tamsui als wichtigster der Insel gilt. Ebenfalls bedeutend ist jener von Kaoshiung. Mit einem Ausbauprogramm will die Regierung die Häfen ­modernisieren und erweitern. Dazu gehören ­unter anderem neue Containerzentren und ­Tourismuseinrichtungen. Im Zuge dieser Pläne ist für Keelung ein neues Abfertigungsgebäude vorgesehen, das auf 140 000 Quadratmetern neben dem ­Terminal ein Bürogebäude und Lagerräume ­umfassen soll.
 
Dazu entwarf das britisch-amerikanische Büro Synthesis Design + ­Architecture ein extravagantes Bauwerk: Was vom Wasser aus wie eine futuristische Arche aussieht, hat seinen ­Ursprung im taiwanischen Alltag. Die Archi­tekten ­liessen sich für ihren Vorschlag auch von traditionellen Hühnerkäfigen­ inspi­rieren. Dies betrifft vor allem die gitter­artige Struktur der Fassade. Dennoch wurzelt der ­Entwurf nicht nur in Traditionen. Die Anlage soll nämlich Wind, Sonne und Wasser nutzen, um sich ­mit Energie zu versorgen. (mai)
 

24.996016, 121.695557