Ein neues Zuhause für die ZSC Lions

Ein neues Zuhause für die ZSC Lions

Gefäss: 
Teaserbild-Quelle: Stadt Zürich
Schon bald könnten die ZSC Lions in Zürich Altstetten spielen. Die Stadt prüft zurzeit den Bau einer neuen, zehn- bis zwölftausendplätzigen Eishalle, 700 Meter westlich des Bahnhofs Altstetten.
 
Stadt Zürich
Quelle: 
Stadt Zürich
Zwischen Geleise und Autobahn soll die neue Eishalle zu stehen kommen.
 
Der vorgesehene Standort sei gut mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen, Wohnungen seien nicht in unmittelbarer Nähe, heisst es in der Medienmitteilung des Zürcher Schul- und Sportamtes. Aufgrund dieser Rahmenbedingungen hätten sich die Stadt Zürich und die ZSC-Lions für diesen Standort entschieden. „Altstetten ist klar die erste Wahl“, heisst es in der Mitteilung. Sollte das Projekt aber entgegen den Erwartungen nicht realisiert werden können, wäre die offene Rennbahn in Oerlikon eine Möglichkeit. Die offene Rennbahn wird laut Stadt früher oder später einer anderen Nutzung weichen müssen.
 
Die Krux am Standort in Altstetten ist, dass das Land zwar der Stadt gehört, sich auf dem Baugrund der geplanten Arena aber 120 Schrebergärten befinden. Sie müssten der Arena weichen. Langfristig werde es dort keine Gärten mehr geben, erklärte dazu Stadträtin Katrin Martelli in der Online-Ausgabe des Tages-Anzeigers. Man suche aber nach einem neuen Standort für die Familiengärten.
 
Verläuft alles nach Plan will die Stadt Zürich Zürich bis 2011 die Umzonung und den Baurechtsentscheid für das Projekt einreichen. Und 2015 könnten die ZSC-Lions in der neuen Halle ihre ersten Tore schiessen. (mai/pd)