Ein Anstrich gegen den Wärmeverlust

Ein Anstrich gegen den Wärmeverlust

Gefäss: 

Wie man mit einem Lack aus der Abwärme von Häusern, Schiffen oder Autos Energie gewinnt, wissen koreanische Forscher. Sie haben einen Anstrich entwickelt, der die Energie, die normalerweise verloren geht, auffangen kann.

Der Lack wurde in einer Zusammenarbeit mehrerer koreanischer Forschungseinrichtungen entwickelt: dem Ulsan National Institute of Science and Technology, dem Korea Institute of Science and Technology und dem Korea Electrotechnology Research Institute entwickelt.

Das neuartige Material basiert auf Bismuttellurid, das bereits in der Vergangenheit für Thermoelemente eingesetzt wurde. Durch Sintern – einem Verfahren zur Herstellung und Veränderung von Werkstoffen –  wurde es so stark verdichtet, so dass der Lack auf verschiedene Oberflächen wie Glas, Aluminium und Kunststoff aufgetragen werden konnte. Danach wurde die Lackierung bei hoher Temperatur während  zehn Minuten gehärtet. Dies verbessert die Fähigkeit des Materials, Hitzeenergie in Elektrizität umzuwandeln. Erste Tests der Forscher zeigen, dass ihre Methode besser funktioniert als bisherige thermoelektrische Elemente auf Tinten- oder Pastenbasis. Die Wissenschafter könnten sich auch vorstellen, dass ihre Lackierung einmal bei Elektronik aus dem 3D-Drucker Anwendung finden könnte.

Im Gegensatz zu anderen thermoelektrischen Elementen, die meist flach und steif sind und darum nicht alle Stellen abdecken können, bietet das Material den Vorteil, dass es sich an die Form des Objekts anpasst. (mai/mgt)